Spinnenseide

Was macht Spinnenseide so attraktiv?

Die Eigenschaften, die Spinnenseide hat und sie deswegen so attraktiv für die Technik macht, grenzen an ein Wunder. Sie ist im Verhältnis 4-5 mal belastbarer als Stahl, 3 mal druckfester als Eichenholz und um vieles elastischer als Gummi, denn sie kann um das Dreifache gedehnt werden. Zudem ist sie in Bezug auf ihre Leistung extrem leicht. Ein großes Netz aus dieser Seide könnte sogar ein ganzes Flugzeug halten, so stabil ist sie.

Zwar gibt es schon andere, vergleichbare künstliche Stoffe, die in der Technik verwendet werden, wie zum Beispiel Nylon und Kevlar, allerdings sind diese entweder stabil oder elastisch, aber nicht beides. Spinnenseide besitzt beide diese Eigenschaften und würde die Technik deswegen weit voranbringen, da sie für Dinge angewendet werden kann, bei denen Nylon und Kevlar nicht ausreichen. Auch im medizinischen Anwendungsbereich würde sie Verwendung finden, da sie biologisch abbaubar ist und daher vom Körper angenommen wird. Spinnenseide bildet für Mikroorganismen keine Angriffsfläche und ist auch wasserfest, obwohl es Wasser aufnehmen kann, vergleichbar mit Wolle. Was auch jeder aus eigener Erfahrung sicherlich bestätigen kann, ist, dass ein einfaches, dünnes Spinnennetz extrem zugfest ist und nur unter hohem Druck zum Reißen gebracht werden kann.