Der cw-Wert

Der cw-Wert bezeichnet die Fähigkeit eines Fahrzeuges "durch den Wind zu schlüpfen". Das "c" steht hierbei für Konstante und das "w" für Widerstand. Dem Wert wird keine physikalische Einheit zugeordnet und dient somit lediglich zum Vergleich der Windschlüpfrigkeit. Je niedriger der Wert, desto besser. Folglich ist ein cw-Wert von 0,34 besser als ein Wert von 0,5.

Windkanalsimulation
3D-Modell in Windkanalsimulation |© Daimler AG

Wird der cw-Wert um ein Hundertstel verringert, so verringert sich der Spritverbrauch um bis zu 0,4l bei schnellen Fahrten. Dies ist gleichbedeutend mit der Einsparung von bis zu 5 Gramm CO2 auf 100km. Der cw-Wert kann durch Gewicht ebenfalls beeinflusst werden. So musste für die neue Mercedes-Benz S-Klasse rund 700kg Gewicht eingespart werden, um den Luftwiderstandsbeiwert um 0,02 zu senken. In der Natur kommen cw-Wert vor, von denen Forscher und Ingenieure nur träumen können. So besitzen Wassertropfen einen Wert von 0,02 und Pinguine einen cw-Wert von 0,03. Ein stehender Mensch besitzt einen Luftwiderstandswert von etwa 0,78 und das berühmte Modell T von Ford aus dem Jahre 1908 einen Wert von 0,9.